Ablauf & Inhalte

So funktioniert unsere Sprecherausbildung Mediensprechen

Unsere Sprecherausbildung Mediensprechen startet aktuell in der Workshop-Variante zweimal jährlich. Die Retreats-Variante einmal. Sie gliedert sich in eine ca. zehnmonatige Präsenzphase mit intensiven Workshop-Wochenenden, Transferaufgaben und begleitendem Lerncoaching, gefolgt von einer abschließenden Projektphase, in der Du eigenständig an Deinen Themen arbeitest und Deine erworbenen Fähigkeiten in einem Abschlussprojekt unter Beweis stellst.

So sieht unsere Sprecherausbildung im Detail aus:

Auftaktveranstaltung & Workshop

In diesen 1,5 Tagen lernst Du die anderen Teilnehmer*innen kennen, wir geben Dir noch einmal eine kurze Vorschau in die nächsten Monate und erhältst eine Technikeinführung: Wir schauen, was Du noch brauchst, um in den eigenen vier Wänden Aufnahmen zu machen und zu bearbeiten. Und natürlich ist genug Zeit für all Deine Fragen.

Im Workshop steigen wir bereits ein in wichtige Grundlagen: Wie „funktionieren“ eigentlich (meine) Stimme und das Sprechen? Um ein Verständnis zu erlangen, warum wir so körperbezogen arbeiten, wie wir es tun. Dann starten wir damit, dein Gehör zu schulen und einen Wortschatz zu entwickeln, mit dem du Stimme und Sprechen beschrieben und Dir und anderen wertschätzend und vor allem möglichst wertungsfrei Feedback geben kannst.

Im anschließenden Lerncoaching wirst du unterstützt, deinen Status Quo einzuschätzen (Selbsteinschätzung) und Dir realistische Ziele für das erste Modul zu setzen. Ganz konkret und unter Beachtung deines individuellen Lebens- und Berufsalltags. Darüber hinaus holen wir Dir deine Vision klar vor Augen.

Das hilft Dir, während der Reise immer eigenständiger in deiner Entwicklung zu werden und vor allem dein Ziel und deine große Vision nicht aus den Augen zu verlieren. Auch wenn sich diese im Laufe der Zeit etwas ändern sollten.

Modul 1 – Grundlagen des Sprechens

In Modul 1 „Grundlagen des Sprechens“ geht es um Deine Stimme als Instrument. Du verfeinerst nicht nur Dein körperliches Gespür, sondern lernst gleichzeitig die Zusammenhänge von innerer Haltung, Körperspannung, Atemlebendigkeit und Stimmwirkung für Dein Sprechen zu nutzen. Neben einer präzisen Artikulation, Geläufigkeitsübungen und der deutschen Standardlautung lernst Du Methoden kennen, um Texte sinnhaft, bildreich und authentisch zu transportieren.

Du findest heraus, wie Du Deine Analysefähigkeit zielorientiert mit der Kraft des lebendigen Erzählens verbindest.

Modul 2 – Sachliches sprechen

In Modul 2 „Sachliches sprechen“ beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit sachlichen, dokumentarischen und erläuternden Texten, wie sie beispielsweise in Features, Audioguides und Erklärvideos vorkommen. Es geht um zielgruppengerechtes Sprechen und die Fähigkeit, auch informative Inhalte so zu transportieren, dass Deine Hörer*innen interessiert bei Dir bleiben.

Modul 3 – Charakter & Rolle

In Modul 3 „Literatur sprechen“ erweiterst Du Deine Fähigkeiten aus Modul 1 und 2 um den Aspekt des emotionalen und szenischen Sprechens. Du lernst, im Kopf Deiner Hörer*innen Bildwelten entstehen und Charaktere lebendig werden zu lassen, Emotionen und Haltungen zu transportieren und Dialoge lebendig darzustellen. Außerdem geht es darum, Produkte und Dienstleistungen durch stimmliches Storytelling attraktiv wirken zu lassen.

Studiotraining

Die Module 2 und 3 schließt Du jeweils mit einem Tag Mikrofontraining im professionellen Tonstudio ab. Unsere Toningenieur*innen fordern Dich mit Beispielen aus realen Produktionen heraus und zeigt Dir, worauf es in der Kommunikation mit der Regie oder dem Kunden ankommt.

Transferaufgaben und individuelles Feedback

Nach jedem Workshop erhältst Du von unseren Trainer*innen Transferaufgaben, anhand derer Du das neu Erlernte weiterentwickelst. Jede Transferaufgabe beinhaltet Sprachaufnahmen, die Du bis zur Abgabefrist in unsere Cloud hochlädst. Auf jede Transferaufgabe erhältst Du individuelles Feedback.

Lerncoaching

Die gesamte Sprecherausbildung wird durch ein sogenanntes Lerncoaching begleitet. Im Auftaktworkshop und nach den Modulen 1 bis 3 setzen wir uns zusammen und überlegen gemeinsam, welche Fähigkeiten Du neben den stimmlichen und sprecherischen Kompetenzen brauchst, um später erfolgreich Deinen Sprecherjob zu machen – Stichwort Selbst- und Zeitmanagement.

Entwicklungsfeedback

Nach dem letzten Studiotraining treffen wir uns zum gemeinsamen Entwicklungsfeedback. Wir melden Dir ausführlich zurück, wo wir Deine Stärken sehen und zeigen Dir auf, woran Du sorgfältig weiterarbeiten musst. Daraus leiten wir Ideen für Dein Abschlussprojekt ab. Hier kannst Du dann weiter an Deinen Kompetenzen feilen.

Projektphase – Einzel- & Gruppenprojekt

Im Anschluss an die zehnmonatige Präsenzphase wendest Du Deine neu erworbenen Kompetenzen im Abschlussprojekt an. Innerhalb von zwei Monaten produzierst Du in Eigenregie drei unterschiedliche Sprechformate zu je 1 Minute. Neben den Einzelprojekten setzen unsere Jahrgänge selbstständig ein Gruppenprojekt um, das auf der Zertifikatsfeier präsentiert wird.

Abschluss & Zertifikat

Du hast es geschafft! Das wollen wir feiern!

Am Ende der Sprecherausbildung organisieren wir zusammen eine fette Party mit Freunden und Familie. Du bekommst nicht nur feierlich Dein Zertifikat überreicht, sondern kannst auch Deine Abschlussarbeit und das Gruppenprojekt vorstellen.

INHALTE

Alle Einzeltermine für den nächsten Jahrgang der Sprecherausbildung

Ausbildungsübersicht

Workshop-Variante – Start März 2024

Retreats-Variante – Start Mai 2024