Voraussetzungen

für die Sprecherausbildung Mediensprechen bei [rezonant]

„Sprechen kann doch jeder!“ Das hören wir häufiger und wissen es besser: Am Mikrofon sowohl natürlich und direkt als auch abwechslungsreich und bildhaft zu erzählen, ist das Ergebnis eines umfangreichen Trainings mit vielen, vielen Stunden fleißiger Arbeit. Und: Deine Stimme muss das alles auch „mitmachen“. Damit Du nachhaltig Freude an unserer Ausbildung haben kannst, setzen wir folgende Schritte voraus:

1) Info-Gespräch

Bevor Du Dich für unsere Sprecherausbildung anmeldest, erwarten wir die Teilnahme an unserem Info-Abend/ Info-Call oder ein persönliches Vorgespräch. Nur so kannst Du und können wir wissen, ob die Ausbildung zu Dir passt und sich die nächsten Schritte für Dich lohnen:

2) Sprechproben

Wenn Du nun definitiv eine Sprecherausbildung absolvieren möchtest, brauchen wir einen Eindruck Deiner Stimme und Sprache:
Du nimmst zwei möglichst unterschiedliche Sprechproben zu je 1 Minute im MP3-Format auf und sendest sie uns im Rahmen Deiner Anmeldung. Dabei hilft Dir unser Anmeldeformular.

Nimm etwas auf, das Dir Freude macht und uns unterschiedliche Facetten von Dir zeigt.
Du bekommst dann zeitnah eine Rückmeldung von uns. Wir lassen nur zur Sprecherausbildung zu, wer aus unserer Sicht eine wirksame Mediensprechstimme entwickeln und damit am Markt punkten kann. Denn es ist uns wichtig, keine Träume zu verkaufen, sondern realistische Erfolgschancen.

  • Nimm zwei möglichst unterschiedliche Formate auf, zum Beispiel Erklärtext und Hörbuch oder Rolle und Sachbuch etc. Nimm etwas, das Dir Freude macht und uns unterschiedliche Facetten von Dir zeigt.
  • Nachdem Du uns Deine Sprechproben zugeschickt hast, geben wir Dir zügig Feedback, ob wir Dich und Deine Stimme für geeignet halten. Dabei sind wir sehr aufrichtig. Wir lassen nur zur Sprecherausbildung zu, wer aus unserer Sicht echte Chancen hat, eine wirksame Mediensprechstimme zu entwickeln.

3) Ärztliches Gutachten (Hörtest & Laryngoskopie)

Wenn Du eine Zusage bekommst, gilt es, Deine stimmliche Gesundheit sicherzustellen. Dazu benötigen wir einen ausführlichen Stimmlippen- und einen Hörtestbefund vom HNO oder Phoniater. Anlaufstellen im Rheinland und mehr dazu, wie genau diese Tests aussehen sollen, findest Du in unseren FAQ. Melde Dich mit dem Ergebnis auf jeden Fall bei uns. Auch wenn Dein*e Arzt/ Ärztin etwas feststellt, gibt es vielleicht eine Lösung, die Dir die Ausbildung ermöglicht.

4) Anmeldung mit Vita & Foto

Jetzt kannst Du Dich verbindlich anmelden. Dafür benötigen wir nur noch ein Foto, eine Kurz-Vita mit Deinem beruflichen Hintergrund und ergänzend eine Übersicht Deiner Vorerfahrungen, z. B. aus den Bereichen Stimm- & Sprechtraining, Atemarbeit und Entspannungstechniken, Körperarbeit, Bewegung, Sport, Tanz, Schauspiel oder Gesang. Vita & Foto werden nicht veröffentlicht, sondern dienen ausschließlich dem Team als Anhaltspunkt, um Dich optimal zu betreuen.

Persönliche Voraussetzungen

(Medien-)Sprechen erfordert Empathie und Kreativität, analytisches Denken und Ergebnisorientierung. Das gilt nicht nur fürs Sprechen, sondern auch für den Aufbau Deiner Selbstständigkeit, denn: Sprecher*innen sind in der Regel Freiberufler*innen. Wichtig ist auch Deine Bereitschaft, gewohnte Handlungsmuster zu verlassen. Mit Stimme zu berühren und berührt zu werden, erfordert emotionale Durchlässigkeit und Flexibilität. Neugier und Bereitschaft zur Veränderung helfen Dir, im richtigen Moment die nötigen Türen öffnen zu können. Zudem solltest Du die Fähigkeit zur Selbstorganisation und zum eigenständigen Lernen mitbringen.

Technische Voraussetzungen

Du brauchst für die Ausbildung einen Dropbox-Account mit 2 GB Speicherplatz, damit wir einen gemeinsamen Ordner für Deine Transferaufgaben einrichten können.

Außerdem benötigst Du einen PC/Laptop mit Schnittprogramm und mit externem Mikro – alle Infos dazu bekommst Du in unserem Technikworkshop zu Beginn der Sprecherausbildung.