Absolvent*innen

Das sind unsere bisherigen Jahrgänge der Sprecherausbildung Mediensprechen

Jahrgang 2022-02

Jahrgang 2022-01

Jahrgang 2021-02

  • Corine Brötz
  • Lisann Hackbarth
  • Chiara Haurand
  • Christina Jenssen
  • Trieneke Klein
  • Jonas Küchler
  • Kathrin Mantovan
  • Linda Meyer
  • Angelika Schalla
  • Marlena Schönfeld

Jahrgang 2021-01

(Retreats)

  • Thomas Bogner
  • Marie Friedrich
  • Julia Claire Graf
  • Bettina Heidsiek
  • Antonius Kern
  • Jana Kerstan

Jahrgang 2021-01

  • Marscha Edmonds
  • Stefan Krombach
  • Christoph Lewicki
  • Boris Neumann
  • Dominik Poch
  • Julia Siek
  • Hannah Schulz
  • Nick Webb

Jahrgang 2020-02

  • Christoph Geissler
  • Stephan Janischewski
  • Kim Münster
  • Frederik Vossen
  • Nicole Zajac
  • Melanie Ziegler

Jahrgang 2020-01

  • Eva Engel
  • Christian Eschenauer
  • Kerrin Falck
  • Schoo Flemming
  • Moretta McLean
  • Cornelia Matusch
  • Jessica Mayer
  • Inga Schauenburg

Jahrgang 2019-02

  • Johanna Dörner
  • Ute Fischer-Szelies
  • Bettina Grüssing
  • Marvin Kellner
  • Heike Kessel
  • Peter Küpper
  • Ute Piasetzki
  • Soraya Pour Mohammadi
  • Maximilian Schwuchow

Jahrgang 2019-01

  • Sarina Amankona
  • Pinar Atar
  • Philipp Dohmen
  • Alex Grein
  • Katrin Jagst
  • Katrin Junge
  • Mario Lötzsch
  • David Rohm
  • Alessandra Wiesemann

Jahrgang 2018-02

Jahrgang 2018-01

  • Katrin Bieck
  • Lisa Kamphuis
  • Dirk Fried Karnath
  • Vicky Kessler
  • Kathrin Kirschner
  • Enisa Nesimovic
  • Jan Weffers
  • Kathrin Wiggins

Jahrgang 2017-02

Jahrgang 2017-01

Jahrgang 2016-02

Jahrgang 2016-01

Jahrgang 2015-02

Jahrgang 2014

  • Saskia Salomon
  • Ann-Christin Büscher
  • Christina Günther
  • Kerstin Lange
  • Michael Okrob
  • Lyddia Paggen
  • Katrin Reichardt
  • Simone Rossbach
  • Charlotte Schoeren
  • Elke Spiegler

Jahrgang 2013

STIMMEN

Was hast du in der Sprecherausbildung gelernt?

Das sagen unsere Absolvent*innen

Das Kennenlernen unterschiedlicher, kreativer Menschen erweitert den eigenen Horizont und das bewusstere Wahrnehmen und Nutzen der eigenen Stimme und Geräusche, mit der gegebenen Natürlichkeit, war eine tolle und vor allem eine nachhaltige Erfahrung. Ich bin nicht nur Sprecher, ich fühle den Sprecher! Ich konnte ein neues Selbstbewusstsein, Selbstverständnis erlangen und habe eine andere Selbstverständlichkeit entwickelt bzgl. meiner Stimme und Sprache.

Christof Alipass, Absolvent

Ich habe mehr Struktur für meine Arbeit bekommen. Außerdem die Gewissheit, wie wichtig gute Vorbereitung ist (Warmup, Textanalyse, Recherche). Das Wissen, dass man nie „fertig“ ist als Sprecher hat mich früher beunruhigt. Jetzt beruhigt es mich, da ich weiter an meinen Fähigkeiten arbeiten kann und muss und außerdem weiß, dass diesen Job keiner „einfach so machen kann“. Mein Selbstvertrauen in meine Fähigkeiten als Sprecherin ist gewachsen. Die Ausbildung gab mir, trotz aller Vorerfahrung das Gefühl auf ein sicheres Fundament, das mich als Sprecherin trägt und begleitet.

Katrin Boers, Absolventin

Durch das viele Stimmtraining bin ich auch im Alltag gewachsen. Ich trainiere so oft wie ich kann und es macht mir immer noch großen Spaß. Ich kann vieles auch als Tanzlehrerin nutzen, das hätte ich nicht gedacht. Inzwischen sind auch andere auf mein Potential aufmerksam geworden und dafür bin ich sehr dankbar.

Diana-Maria Brose, Absolvent

Bandbreite lässt aufhorchen!

Walter Brüker, Absolvent

Selbstbewusstsein; Struktur für meine Arbeit; Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten als Sprecherin; die für mich passende Methode des WarmUps und der Vorbereitung; die Erkenntnis, dass gute und intensive Vorbereitung die halbe Miete ist; tolle Menschen kennengelernt zu haben

Katja Dziadzka, Absolventin

Ermutigung, weiter auf dem Weg zur Durchlässigkeit der Stimme für den Text, Grundtechniken, Linklater-Arbeit, Kontakte, Tipps, Beratung, Castings, Folgeprojekte: Sprecherensemble stimm_kollektiv Düsseldorf.

Anke Foltin, Absolventin

Ein auf mich zugeschnittenes Warm Up, das für mich jetzt vor jeden Sprecheinsatz gehört, weil es mich beruhigt, fokussiert und meine Stimme frei macht. Das Erkennen meiner Stärken und meiner Schwachstellen und praktische Tipps, um an diesen zu arbeiten und mehr aus meiner Stimme rauszuholen. Durch die Ausbildung kann ich meine Radiogeschichten meinen Hörern freier und authentischer erzählen und noch mehr Bilder im Kopf schaffen.

Lena Gilhaus, Absolventin

Ich habe beim Sprechstil Atelier über die Monate hinweg durchgehend neue Erfahrungen sammeln dürfen, und es machte mir Spaß neu erlerntes direkt umzusetzen und mit Konzentration und Herzblut zusammen mit den Trainern stets an neuen Ansätzen zu arbeiten.

Christian von zur Gathen, Absolvent

Sprechen bedeutet nicht, dass man etwas besonders gut vorlesen oder einen Charakter besonders gut darstellen kann. Es bedeutet vielmehr, dass man Worte spüren, schmecken und auf der Zunge zergehen lassen kann. Es bedeutet, sich so sehr mit dem Charakter eins zu fühlen, dass man spürt, wie dieser tickt, welchen Sprachfehler er vielleicht besitzt, ob er eher weich oder hart klingt, ob er einen lässigen Ton an den Tag legt oder sich vielleicht schrill anhört.
Und dabei gibt es kein richtig oder falsch.
Man darf sich beim Sprechen Zeit lassen. Den Alltag ausblenden und eins mit dem Text werden.
Sprecher sein ist wundervoll.

Maren Meier, Your Content Goes Here

Gute Sprecher fallen nicht vom Himmel – in der Regel haben Sie eine gute Ausbildung genossen. Die Stimme zu perfektionieren und professionell zu nutzen erfordert viel Geduld und Ausdauer – und natürlich das theoretische und praktische Wissen, das erforderlich ist, um an der eigenen Stimmbildung arbeiten zu können.

Sascha Mischok, Your Content Goes Here

Ich durfte bei der Sprecherausbildung Mediensprechen tolle Menschen kennenlernen und durch die verschiedenen Erfahrungshorizonte meinen eigenen erweitern. Außerdem habe ich gelernt, wie wichtig der richtige Atem ist und dass Authentizität beim Sprechen das A und O ist.

Tatjana Riedl, Absolventin

Wunderbare neue Bekanntschaften, zahlreiche Übungen, Erkenntnisse über den eigenen Körper und die eigene Stimme, viel Arbeit 😉

Laura Schlegel, Absolventin

Die Entdeckung von Luftvorkommen an versteckten Stellen meines Körpers und die Einsicht, wie wichtig Sicherheit und Entspanntheit beim Sprechen sind – und die kann man tatsächlich lernen und trainieren.

Oldrik Scholz, Absolvent

Viele neue Möglichkeiten, mit meiner Stimme zu arbeiten und sie immer authentischer werden zu lassen; noch mehr Freude am Sprechen; Kontakt und Vernetzung mit den KollegInnen.

Dana Schuster, Absolventin